über das red’ ma jetzt bitte ned laut

 

und a ned im internet. Kannst das bitte auf privat stellen?

Eine Podiumsdiskussion mit Sonja Ablinger, Wolfie Christl, Regula Stämpfli und Felix Stalder zur Lage kritischer Öffentlichkeiten zwischen Kommerzialisierung, Politikverdrossenheit und Überwachung. Die Veranstaltung wird von ZIGE.TV gefilmt, aufgezeichnet, live übertragen und ist eine von zwei Optionen im Zuge der AlMA, ein Produktionspraktikum für Live-Stream Begleitung von Veranstaltungen zu machen. 1

ZIGE.TV Live-Stream

 

Mo, 11. November 2013 ab 20:15
ZIGEnSTALL,
8; Krotenthallergasse 10/Souterrain

 

Offene, echt demokratische Gesellschaften brauchen offene, öffentliche Räume der Begegnung, des Austausch, der Auseinandersetzung, der Kritik. Immer wieder erkämpft, immer wieder eingeschränkt, sind Qualität und Reichweite kritischer Öffentlichkeiten heute weitreichend wie nie zuvor in der Menschheitsgeschichte. Gleichzeitig scheinen sie bedroht und Teilnehmer_innen an kritischen Öffentlichkeiten in Arten und Weisen gefährdet wie kaum jemals zuvor.

★ Was sind heute die Bedingungen, die Regeln, die Räume für kritische Öffentlichkeiten?

★ Welchen Bedrohungsszenarien für Qualität und Reichweite kritischer Öffentlichkeiten sehen wir uns gegenüber?

★ Was können wir machen, was fordern, wo ansetzen, um kritische Öffentlichkeiten zu erhalten.

★ Und: welche Kämpfe müssen wir führen, um Einschränkungen, Ausschlüsse und Repression zu begegnen.

[Für weiterführende Infos siehe die Studie des OTI]

 

Über Bedingungen kritischer Öffentlichkeiten heute diskutieren

Regula StämpfliREGULA STÄMPFLI (Politikwissenschaftlerin, Philosophin, Publizistin)

Die Wissenschaftlerin und Feministin beteiligt sich in Kolumnen, Artikeln, Büchern, Radio- und Fernsehauftritten pointiert an öffentlichen Diskursen, das Klischee der Intellektuellen im Elfenbeinturm mit Verve, unverhohlen politischer Positionierung und einigem Humor konterkarierend. Ihre Kritik ist dabei eigentlich immer eine praktische der herrschenden Verhältnisse, oftmals auch eine der Regeln und Abhängigkeiten des medialen Systems.

 

Sonja AblingerSONJA ABLINGER (Sozialdemokratin und Feministin)

Wenn sie von Medien als Rebellin bezeichnet und in Interviews zur „Omerta“ innerhalb ihrer Partei befragt wird, hat das mit dem politischen Poltikstil und ihrer Praxis offener, kritischer Auseinandersetzungen über Fragen des Gemeinwohls zu tun. Und es hat freilich damit zu tun, dass diese dem Ideal von Politik entsprechende Praxis in einem Umfeld, das als „Postdemokratie“ bezeichnet wird, eine das System störende Ausnahme darstellt.

 

Wolfie ChristlWOLFIE CHRISTL (Medienkünstler und Netzaktivist)

Der Netzkünstler beschäftigt sich mit Datenschutzfragen, dem Ausverkauf der Privatsphäre, der Ausgesetztheit der Einzelnen auf Social Media Plattformen und durch „das Internet“. Kritik und Aufklärung über Dynamiken und Abhängikeiten dieser schönen neuen Welt macht er durch Techniken der Kommunikationsguerilla breitenwirksam. So wird mit dem Spiel Data Dealer ein weitgehend ignoriertes Feld zum Thema öffentlicher Kritik.

 

Felix StalderFELIX STALDER (Soziologe und Kunsthistoriker)

Die politischen, ökonomischen und kulturellen Dimensionen der Informations- und Wissensgesellschaft in ihren gegenwärtigen Umbrüchen markieren das Forschungsinteresse des Wissenschaftlers. Als Leiter des World-Information Institute steht er exemplarisch für die Agenda „des vernetzten Austausch von Wissen sowie freie Zugänge zu Information und Bildung als wichtige Voraussetzungen für die Zukunft von Demokratie, Kultur und Gesellschaft„.

 

Moderation: Hans Christian Voigt (AlMA)

 

[Die Veranstaltung auf Facebook.]

 

  1. Das Live-Stream Produktionspraktikum ist bereits ausgebucht. []
Kommentare
Ein Kommentar to “über das red’ ma jetzt bitte ned laut”
Trackbacks
Lies nach, was andere sagen ...
  1. […] Abend findet die Podiumsdiskussion „über das red ma jetzt bitte ned laut und ned im internet“ im Rahmen der Alternativen […]



Sprich. Tipp. Sag was. Du wirst gelesen:

Du musst angemeldet sein um zu kommentieren.

Medienkooperationen

Kooperationspartner

Twitter Gezwitscher